Leistungsfähigkeit der Geräte entscheidend

Mindestens 1.000m³ Raumluft müssen Geräte pro Stunde reinigen, um das Infektionsrisiko im Raum für die Anwesenden wirkungsvoll zu minimieren.

Es ist bekannt, wie viele Viren in einem bestimmten Zeitraum eingeatmet werden müssen, bis eine Infektion angefacht wird.

Es ist ferner bekannt, wie viele virenbelastete Aerosole ein infizierter Mensch pro Minute ausatmet, wie sich diese Aerosole im Raum verteilen, wie lange sich diese Viren über die Aerosole in der Raumluft halten und wie lange diese infektiös sind. 

Daraus ergibt sich ein geschlossenes mathematisches Modell, wie lange sich gesunde Menschen gemeinsam mit einem infektiösen Menschen in einem Raum aufhalten können, ohne selber infiziert zu werden. Auf dieser Grundlage basiert die benötigte technische Leistungsfähigkeit, um Luftmengen wirkungsvoll zu reinigen.


APC-Geschäftsführer Dr. Thomas Lederer war dazu auch als Experte beim Mittelstand TV Nord-Ost zu Gast. Die 3-teilige Serie zum Thema “Raumluft-Desinfektion” können Sie hier abrufen.

Teil 1

Aerosole & Corona-Virus

Teil 2

Methoden der Raumluft-Reinigung

Teil 3

Praxisvergleich Raumluft-Reiniger

Methoden der Raumluftreinigung

Filterung
HEPA-Filter
Hoher Stromverbrauch?
Hohe Geräuschemission?
Wechselintervall der Filter?
Infektiöse Filter sind Sondermüll
Günstige Anschaffungskosten?
Hohe Servicekosten?

Gesamtkosten bei 9.000 Betriebsstunden (Anschaffung, Betrieb, Unterhalt)

ca. 7.100,00 €